Haake | Versicherungen

Hakenlastversicherung

Versichertes Risiko:

Gesetzliche/vertragliche Haftung aus entgeltlichen Hakenlastaufträgen (Abschlepp- und Bergungsarbeiten) von gewerblichen Abschlepp- und Bergungsunternehmen innerhalb Deutschlands

  • Güter aller Art, insbesondere Kraftfahrzeuge.
  • Kranunternehmen auf Anfrage.

 

Zielgruppen:

Gewerbliche Abschlepp- und Bergungsunternehmen

 

Versicherungsumfang:

Befriedigung begründeter und Abwehr unbegründeter Ersatzansprüche nach Maßgabe des HGB oder CMR; bei innerstaatlichem Straßengüterverkehr innerhalb der Europäischen Union (Kabotageverkehr) nach den jeweiligen nationalen Rechtsvorschriften.

Für Schäden an Getrieben von abgeschleppten Fahrzeugen, verursacht durch den Abschleppvorgang, gilt eine zusätzliche Selbstbeteiligung des Versicherungsnehmers von 50%, maximal 1500 EUR als vereinbart.

Die Höchsthaftungssummen betragen je Schadenereignis:

für Güter- und Güterfolgeschäden                                        1.000.000 EUR

für reine Vermögensschäden                                                    100.000 EUR

für Bergungs-, Beseitigungs- und

Vernichtungskosten                                                                    25.000 EUR

 

Versicherungswert:

Zeitwert